Heiligabend mit Kindern

Alle Jahre wieder

Heiligabend- der Höhepunkt der besinnlichen Zeit, gemeinsam im Kreise der Liebsten bei Kerzenschein und leckerem Essen die gemeinsame Zeit entspannt genießen - Das ist wohl eine Wunschvorstellung für Familien mit Kindern ;)

Meist sind die lieben kleinen schon morgens völlig überdreht und aufgeregt, “Wann kommt endlich das Christkind/ der Weihnachtsmann???” Diese Frage hat man schon vor dem Frühstück gefühlt 50 mal gehört.
Und es ist ihnen ja nicht zu verdenken, ist der Dezember ja auch ein einziger Countdown richtung Heiligabend, Wunschzettel wurden geschrieben, Weihnachtsfeiern absolviert (inklusive ganz brav Gedichte aufgesagt), und natürlich das tägliche Türchen, das geöffnet werden durfte.

Warten aufs Christkind mit Elly

Bei den Kindern ist die Aufregung unfassbar groß

Sie mussten so lange warten, und nun ist endlich der Tag gekommen! Es ist für die Kinder wie ihr Geburtstag, kombiniert mit einer ordentlichen Portion Magie und Zauberei. Selbst die älteren Kinder können sich der Magie dieses Tages nicht verwehren. Auch wenn natürlich schon längst nicht mehr an die Existenz des Weihnachtsmannes oder des Christkindes geglaubt wird, stellt sich doch ein Gefühl der Ehrfurcht ein.
Sie können es kaum erwarten, bis endlich der Zeitpunkt der Bescherung gekommen ist. Aber bis dahin ist noch ziemlich viel Zeit zu überbrücken, und wir Eltern haben in der Regel auch noch einen Berg Arbeit. Es muss gekocht werden, evtl. noch Geschenke verpackt, letzte Einkäufe getan und das traute Heim braucht auch noch den letzten Schliff.
Braucht ihr noch Inspiration für das Festtagsmenü?

Theoretisch könnte den ganzen Tag der Fernseher laufen

Natürlich bietet gerade an Heiligabend das TV-Programm die tollsten Sendungen und Filme, aber wir wollen den Nachwuchs ja auch nicht den ganzen Tag vor den Fernseher setzen. Das überdreht nur noch mehr und abends zum Essen und der Bescherung hat man kleine Fernseh-Zombies mit viereckigen Augen. ;)
Ich habe mir für dieses Jahr fest vorgenommen, keine Langeweile aufkommen zu lassen, das schürt nur die Ungeduld. Stattdessen versuchen wir mal, den Tag so bunt zu gestalten, dass die Zeit wie im Flug vergeht, Mama aber trotzdem noch Zeit hat um alles fertig zu bekommen und das wenn möglich auch ohne Stress.

Ein großes Vorhaben!

Was bei uns auf jeden Fall immer hilft ist ein laaanger, ausgiebiger Spaziergang nach dem Frühstück, mit Halt am Spielplatz. Ich weiß, es ist ungemütlich und kalt, aber die Kinder können die erste Aufregungs -Energie loswerden. Einfach einen heißen Kaffee oder Tee im Thermobecher mitnehmen, doppelte Socken anziehen und durchhalten! Vielleicht teilt ihr euch auch auf und einer geht mit den Kindern raus, wärend der andere Zeit hat, zu Hause schon einiges abzuhaken.

Gratis Ausmalbilder findet ihr auf unsere Website
Zurück zu Hause darf dann etwas ausgeruht werden (also die Kinder) und gespielt oder gemalt. Im Anschluss gibt es bestimmt einen Weihnachtsfilm im Fernsehen, als Belohnung für kreativ gestaltete Bilder. Während nun gespielt und etwas fern gesehen wurde, hatten wir ja schon genug Gelegenheit alles vozubereiten… Falls noch Einkäufe erledigt werden müssen, rate ich: lieber nicht mit den Kindern, wenn es irgendwie möglich ist. :D

Wenn die Bescherung näher rückt

Langsam rückt der Abend näher, es fängt an zu dämmern. Die Aufregung steigt natürlich wieder ins Unermessliche… An dem Punkt lasse ich die Kinder gerne den Baum schmücken. Meistens knubbelt sich die Deko eher an einer Seite des Baums, das entzerre ich einfach später heimlich ein wenig ;)

Die Geschwister schmücken gemeinsam den Baum
Ob dann alle gemeinsam zur Messe gehen, kann am Besten spontan entschieden werden. Wenn noch zu viel zu erledigen ist, bleibt einer wieder zu Hause. Das bin am liebsten ich, denn sich in Ruhe ein bisschen schick machen zu können ist auch nicht das Schlechteste!
Bei uns liegen bis zum Ende die Geschenke nicht unter dem Baum, das erhöht nur den Aufgeregtheits-Faktor.
Wenn alles fertig ist, gehe ich mit den Kindern ins Kinderzimmer und spiele etwas. In der Zeit legt jemand von den anderen die Geschenke unter den Baum und dann klingelt endlich das Glöckchen! Welch Überraschung, das Christkind war da, während wir spielen waren…

Jedes Jahr die gleiche Frage: Wann wird gegessen?

Es bleibt nur noch die Frage, wann wird gegessen? Vor der Bescherung, oder danach? So wie ich das sehe, essen die Kinder weder vorher, noch nachher besonders gut. Vor der Bescherung ist die Aufregung zu groß, die Spannung ist jetzt so hoch, dass der Hunger ziemlich in den Hintergrund rutscht. Nach der Bescherung will das neue Spielzeug schnellstmöglich ausprobiert und in Betrieb genommen werden. Da fällt es sehr schwer, am Tisch zu sitzen und in Ruhe aufzuessen. Bei uns klappt es mit dem “vorher” essen besser, seit die Kinder größer sind. Aber das ist in den meisten Familien sowieso traditionell geregelt.

Weihnachten ohne Druck!

Wir sollten allerdings nicht vergessen, wie aufregend der ganze Tag für die Kinder ist, und sie deshalb einfach nicht viel essen. Das kennen die meisten Erwachsenen sogar von sich selber, deshalb lieber keinen Druck machen bezüglich Teller leer essen.
Lieber die Portionen der Kinder klein halten und bei Bedarf Nachschlag geben, oder ein kleines Bild zum ausmalen hinlegen, um restliche Minuten zu überbrücken bis alle fertig gegessen haben.
Ich lasse meine Kinder auch schon aufstehen bevor die anderen fertig sind, an diesem Tag kann ich es gut verstehen, wenn die Aufregung zu groß ist um gefühlt ewig am Tisch sitzen zu bleiben und langweiligen Gesprächen der Erwachsenen zuzuhören. Zum Fest der Liebe einfach mal ein oder zwei Augen zudrücken!

Geschafft!

Dann hätten wir das Weihnachtsfest ja einigermaßen unbeschadet überstanden. Ja ich weiß, am nächsten Tag geht der Wahnsinn bei den restlichen Familienmitgliedern, Schwiegereltern, etc. weiter, aber dann ist die Vorbereitung, kochen, putzen und dekorieren die Angelegenheit von anderen. Wir können also fürs erste schon zufrieden sein und gönnen uns ein leckeres Glas Prosecco, Cremant, Champagner, oder oder oder, während die Kinder im besten Fall glücklich mit ihren neuen Sachen spielen. Merry Christmas :D
Ich wünsche euch ein frohes Fest!
Unsere Produkte
Kuschelkissen Greta Fohlen Mädchen Kuscheltier aus Bio-Baumwolle

Kuschelkissen Greta Fohlen Mädchen Kuscheltier aus Bio-Baumwolle

  • Wunderschönes, kuschliges Fohlen zum Liebhaben
  • Größe: 61cm (von den Ohren bis zu den Hufen) x 41cm
  • Material: 100% Biobaumwollfrotte und Biobaumwolle, GOTS-zertifiziert
  • Pflegehinweise: waschbar bei 40°C und niedrige Schleuderzahl
Kuschelkissen und Kuscheltier

Kuschelkissen und Kuscheltier "Grazzy" Hase aus Bio-Baumwolle grau

  • Wunderschöner, kuschliger Hase “Grazzy” zum Liebhaben
  • Größe: 39cm x 26cm
  • Material: 100% Biobaumwollfrotte und Biobaumwolle, GOTS-zertifiziert
  • Pflegehinweise: waschbar bei 40°C und niedrige Schleuderzahl
Kuschelkissen und Kuscheltier

Kuschelkissen und Kuscheltier "Mizzy" Katze aus Bio-Baumwolle gelb

  • Wunderschöne, kuschlige Katze “Mizzy” zum Liebhaben
  • Größe: 39cm x 26cm
  • Material: 100% Biobaumwollfrotte und Biobaumwolle, GOTS-zertifiziert
  • Pflegehinweise: waschbar bei 40°C und niedrige Schleuderzahl

Kontakt

  • DogsLoveCats
  • Dr. Svetla Kotov
  • Hans-Sachs-Str. 2
  • 82152 Krailling bei München
  • Telefonnummer:
    +49 89 452 449 73
  • E-mail: info@dogslovecats.com

Zahlungsarten

Versand

Sie finden uns auch bei:

Facebook Google+ Instagram

Sicher einkaufen

SICHERN SIE SICH 10€

Sichern Sie sich 10€ für jede erfolgreiche Empfehlung
Jetzt Weiterempfehlen
DogsLoveCats

Great! 5,0 / 5

DOGS LOVE CATS
Super! Tolle Bettwäsche!
5,0 / 5
By Bonnie
Jetzt bewerten